Unterschiedlich wie Tag und Nacht?

Sie heißen Birkenspanner, Gammaeule, Aurorafalter oder Tagpfauenauge. Sie sind Schmetterlinge! Doch manche sind Tagsüber und manche eher Nachts aktiv. Wir erklären dir, wie du Tag- und Nachtfalter unterscheiden kannst.

Tatsächlich sind manche Nachtfalter auch teilweise tagsüber aktiv und fliegen nicht nur in der Dunkelheit umher. Genauso gibt es Tagfaltern, die auch dämmerungs- und nachtaktiv sind. Dies ist also kein gutes Unterscheidungskriterium. Andere, äußere Unterschiede lassen sich jedoch feststellen und helfen dabei, Nacht- von Tagfaltern zu unterscheiden.

Fühler

Die Fühler der Tagfalter enden mit einer Keule, die der Nachtfalter sind spitz zulaufend, gekämmt oder gefiedert.

Flügel

Bei Tagfaltern sind die Flügel in Ruheposition meist geschlossen. Bei Nachtfaltern higegen sind die Flügel in Ruheposition meist ausgebreitet.

Körper

Der Kopf von Tagfaltern ist eher klein und der Körper eher schmal. Körper von Nachtfaltern sind dick und kurz.

Farbe

Nachtfalter sind eher bräunlich, weiß oder schwarz. Manche von ihnen, z.B. der Birkenspanner, haben ein Tarnmuster. So sind sie auf Baumrinde nicht zu sehen. Die meisten Tagfalter sind eher hell und sogar bunt.

Viel Spaß beim entdecken und unterscheiden unserer vielfältigen Schmetterlingswelt!

Translate »