Großer Feuerfalter

c) Otto Feldner

Die Flügeloberseiten des männlichen Großen Feuerfalters sind leuchten orange. Auf jedem Flügel sitzt ein schwarzer Fleck, der wie ein Komma geformt ist, die Ränder ziert ein schmaler schwarzer Saum. Die Weibchen sind matter gefärbt, der Saum ist breiter und an den Flügelrändern verläuft eine Reihe schwarzer Flecken. Die Unterseiten der Vorderflügel sind orange mit grauem Rand, die Unterseiten der Hinterflügel sind grau mit orange-farbenem Rand. Verwechslungen sind mit dem Lilagold-Feuerfalter und dem Männchen des Dukatenfalters möglich.

Lebensraum und Vorkommen

Der Große Feuerfalter lebt in offenen Feuchtgebieten wie Sümpfen, Feuchtwiesen oder Auen in Europa (außer im Mittelmeerraum und Skandinavien) und in den gemäßigten Zonen Asiens.

Lebensweise

Der seltene Tagfalter liebt Nektar von Blütenpflanzen und fliegt für seine Futtersuche ziemlich weit. Seine Raupen fressen am liebsten wilde Ampferarten. Der Große Feuerfalter fliegt in 2 Generationen pro Jahr von Mai bis September.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: