Segelfalter

c) Otto Feldner

Der Segelfalter ist ein prachtvoller, großer Schmetterling mit blasstgelb gefärbten Flügeln mit zahlreichen schwarzen Streifen. Die Hinterflügel haben auffallend lange Fortsätze mit kleinen blauen, schwarz eingefassten Halbmonden gesäumt. Verwechslungen sind kaum möglich.

Lebensraum und Vorkommen

Der Segelfalter ist in den wärmeren Gegenden Mittel- und Südeuropas sowie in Nordafrika und den gemäßigten Zonen Asiens verbreitet. Er sehr wärmeliebend und in offenen Landschaften, an trockenen, steilen Magerrasen oder Weinbergbrachen mit Schlehengebüsch anzutreffen. Auch in Parks und Ziergärten ist er zu finden.

Lebensweise

Segelfalter-Männchen sind kampflustig und vertreiben sämtliche Rivalen aus ihrem Territorium. Segelfalter fliegen in 2 Generationen pro Jahr, in klimatisch weniger günstigen Regionen nur in einer. Häufig ist er in Umgebungen mit einem großen Angebot an duftenden und bunt gefärbten Blüten von Lavendel, Flieder und Sommerflieder anzutreffen. Er überwintert als Puppe und der erwachsene Falter (Imago) fliegt von Mai bis August.

In den letzten Jahrzehnten musste der Segelfalter starke Gebietsverluste hinnehmen, daher zählt er in Österreich zu den Arten, deren Gefährdung droht.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: